top of page

IdeaOrbit Geschäftsidee: Co-Working Spaces für Senioren

Aktualisiert: vor 2 Tagen

Die heutige IdeaOrbit Geschäftsidee: Co-Working Spaces für Senioren

Co-Working Spaces gibt es mittlerweile wie Sand am Meer! Doch die meisten zielen auf Unternehmen, Selbständige und Freelancer ab. Doch warum nicht Co-Working Spaces für Senioren schaffen? Diese einzigartigen Arbeitsräume kombinieren gemeinschaftliche Bereiche mit Bereichen für Einzel-, Projektarbeiten und Bereichen für Coachings und Mentorings.


Bei den Co-Working Spaces für Senioren geht es weniger um die eigentliche Lokation (sozusagen die Hardware), sondern viel mehr um die Software. Der primäre Treiber der Idee ist auf der Seite der Senior:innen das geballte Wissen, das nach wie vor in den fitten Köpfen schlummert. Und andererseits der aktuelle Fachkräftemangel in vielen Bereichen der Wirtschaft.


Ziel könnte es sein, mit einem «Social Entrepreneur-Projekt», das nicht zwingend gewinnorientiert arbeiten muss, eine Plattform zu schaffen, welche Menschen im besten Alter die Möglichkeit gibt, in einem bescheideneren Rahmen weiterhin aktiv am beruflichen Leben teilzunehmen.


Eine Gruppe von Senioren arbeitet gemeinsam in einem gemütlichen Co-Working-Space. Sie sitzen an Schreibtischen mit Computern, umgeben von Büchern, Pflanzen und inspirierenden Postern. Die Atmosphäre ist kreativ und produktiv, mit vielen Bildern und Notizen an den Wänden.
Co-Working-Space nur für Senior:innen

Co-Working Spaces für Senioren: Welche Bedürfnisse von Wirtschaft und Gesellschaft werden abgedeckt:

Fachkräftemangel: Senior:innen bringen wertvolle Erfahrungen und Wissen mit, die in vielen Branchen gebraucht werden. Unternehmen können von der Expertise und der Arbeitskraft älterer Menschen profitieren.

Langsame Adaptation in den Ruhestand: Schrittweiser Übergang in den Ruhestand durch langsames Anpassen eines Arbeitspensums.

Intergenerationelle Zusammenarbeit: Förderung des Austauschs zwischen jüngeren und älteren Generationen. Schaffung von Synergien durch die Kombination unterschiedlicher Perspektiven und Erfahrungen.

Lokale Wirtschaftsförderung:

Co-Working-Spaces für Senioren können als Treffpunkte für lokale Unternehmer und Freelancer dienen. Stärkung der lokalen Gemeinschaft und Wirtschaft durch gemeinsame Projekte und Netzwerke. Denkbar sind auch Pop-up-Konzepte, welche für City Manager speziell interessant sein könnten.


Potentielle Vorteile von Co-Working Space für Senioren:

Förderung von sozialen Kontakten: Gemeinschaftliche Arbeitsbereiche und Aktivitäten fördern den Austausch und neue Freundschaften. Reduktion von Isolation und Einsamkeit, die oft im Alter auftreten.

Berufliche und persönliche Weiterentwicklung: Senior:innen können ihre beruflichen Fähigkeiten - im Rahmen ihrer Möglichkeiten - weiterhin nutzen und erweitern. Unterstützung bei der Gründung eigener Projekte oder der Mitarbeit in bestehenden Unternehmen.

Wirtschaftliche Unabhängigkeit: Möglichkeit, weiterhin berufstätig zu sein und somit ein zusätzliches Einkommen zu erzielen. Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von eigenen Geschäftsideen.

Skalierbarkeit: Das Projekt ist beliebig skalierbar.


Wie könnte - ganz grob beschrieben - ein Co-Working-Space für Senioren aussehen:

Ein Co-Working-Space für Senioren könnte sich in einem zentral gelegenen Gebäude befinden, das leicht zugänglich und gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist. Der Innenraum wäre modern und ansprechend gestaltet, mit einer warmen und einladenden Atmosphäre. Die Einrichtung sollte modern, aber womöglich mobil sein, womit sich das Konzept auch als Pop up-Space für Leerstände in Innenstädten eignen würde.


Es gäbe grosszügige Gemeinschaftsbereiche mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und einer kleinen Cafeteria, in denen sich die Mitglieder treffen und austauschen können. Private Arbeitsräume und Besprechungszimmer wären ebenfalls vorhanden, um konzentriertes Arbeiten und Meetings zu ermöglichen.


Integrierter Bestandteil eines Ü60 Co-Working Spaces Projekt wäre eine Matching-Plattform, die Unternehmen die Dienste von Senior:innen zugänglich macht. Und vice versa.


Regelmässige Veranstaltungen, Workshops und Freizeitaktivitäten würden das Angebot abrunden und für eine lebendige Gemeinschaft sorgen. Administrative Unterstützung vor Ort würde sicherstellen, dass die Senior:innen sich voll auf ihre Projekte und Aktivitäten konzentrieren können.


Bereit, die Idee mit uns zusammen weiter auszuarbeiten? Mit einem Innovationsworkshop, in dem wir erarbeiten, was es benötigt, um die Innovation anzuschieben? Oder um zu skizzieren, wo Fallstricke liegen könnten und wie man diese umgeht? Oder wie ein mögliches Betriebs- und Geschäftsmodell aussehen könnte?


Interessiert? Dann frag doch über das nachfolgende Formular unverbindlich an, wie der Stand der Arbeiten in diesem Projekt ist:



 

Die IdeaOrbit Geschäftsidee - Was ist das?


Logo von IdeaOrbit mit grünem Hintergrund. Links befindet sich ein stilisiertes Symbol einer Glühbirne mit einem Orbit-Ring darum, das Innovation und Kreativität darstellt. Rechts daneben steht der Text "Business Ideas by" und das Logo von SOULWORXX, einem Partnerunternehmen.

Hier bei SOULWORXX verstehen wir, wie wichtig Innovation und kontinuierliche Entwicklung für den Erfolg von Unternehmen und für die Gesellschaft sind. In einer sich ständig wandelnden Welt muss nicht nur mit den neuesten Trends Schritt gehalten werden, sondern auch proaktiv neue Geschäftsideen und Modelle erkundet werden, die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedürfnisse ansprechen.


Warum IdeaOrbit?

  1. Innovation ist der Schlüssel zu nachhaltigem Wachstum und Wettbewerbsvorteil. IdeaOrbit soll Jungunternehmer:innen und arrivierte Organisationen inspirieren und dazu anregen, neue Wege zu gehen und innovative Lösungen zu entwickeln.

  2. Durch die Vorstellung von Geschäftsideen, die auf aktuellen Trends und gesellschaftlichen Bedürfnissen basieren, möchten wir Unternehmen helfen, sich frühzeitig auf Veränderungen vorzubereiten und Chancen zu nutzen.

  3. Oftmals scheitern gute Ideen an der Umsetzung. Und hier kommen wir ins Spiel! Wir kennen tausend Ansätze, wie man Innovationen auf die Rolle bringt, diese ziel- und zielgruppengerecht kommuniziert. Wir sind Ideengeber, Mentoren, Coaches, Moderatoren und im Einzelfall sogar Investoren.


 

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page